Sieberei Kokerei Hansa, Dortmund

Dach- und Fachsanierung [seit 2016]

 

Die Sieberei wurde ab 1928 als Teil der Kokerei Hansa errichtet und 1955/56 erweitert. Hier wurde der zuvor in den Koksöfen gebackene und über Rampen in das Gebäude transportierte Koks gesiebt, nach Größe sortiert und für den Abtransport gewogen und verladen. Die gesamte Kokerei wurde 1992 stillgelegt und im Jahr 1998 unter Denkmalschutz gestellt.

Aufgrund des starken Schadheitsgrades liegt der Schwerpunkt der denkmalgerechten Instandsetzung bei der Ertüchtigung des Betontragwerks. Die Sieberei soll zukünftig Besuchern zugänglich gemacht werden. Um den Produktionsablauf und die Arbeitsbedingungen verständlich zu machen, sollen die vorhandenen Maschinen weitestgehend erhalten werden.

www.industriedenkmal-stiftung.de

Qualifizierung

Bewertung

Konzeption

Pflege

Impressum

Datenschutz